Kartoffel-Bärlauch Roulade

Zutaten für 2 Personen:

  

470 g Kartoffeln, mehlig kochend

2 EL Grieß

 

Salz und Pfeffer, Muskat

2 EL Kartoffelstärke

100 g Mehl

70 g frischer Bärlauch

1 große oder 2 kleine Knoblauchzehen

 

etwas Sahne

40 g Butter

70 g Gorgonzola oder anderer milder Schimmelkäse

 

Parmesan, gehobelt

 

 

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal

 

Den Bärlauch putzen, waschen, tropfnass in einen heißen Topf geben und zusammenfallen lassen. Aus dem Topf nehmen, gut abtropfen lassen und in einer Pfanne kurz mit dem feingehackten Knoblauch anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas zerschneiden und mit einigen Löffeln Sahne mit dem Stabmixer zu einer sämigen Creme pürieren.

 

Die Kartoffeln waschen und mit der Schale gar kochen, ausdämpfen lassen, pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Das noch heiße Kartoffelpüree mit dem Grieß locker mit Hilfe einer Gabel durchmischen und durchziehen lassen. Dann kommen Mehl, Stärkemehl und die Gewürze dazu, alles mit der Gabel gut durchmischen. Auf die Arbeitsplatte geben und rasch zu einem Teig verkneten. Nicht zu lange kneten, sonst kleistert der Teig aus.

 

Ich gebe nun eine große Klarsichtfolie auf die Arbeitsfläche, darauf rolle ich den Teig zu einem Rechteck und belege ihn mit der Bärlauchpaste und dem in Würfel geschnittenen Käse. Mit der Folie nun schön fest einrollen und dann noch zusätzlich in Alufolie wickeln. In kochendem Wasser etwa 20 Minuten (je nach Dicke) gar köcheln.

 

Auf den Tellern angerichtet gebe ich noch ein paar Parmesanspäne darüber und beträufle mit nussbrauner Butter.

 

Schmeckt auch mit Spinat anstelle von Bärlauch.

Zum Abonnieren meines BLOG's klicken Sie auf das Logo