Avocado

Sie gilt als gesund aber fett: Die Avocado


Tatsächlich enthält die grüne Frucht mit dem cremigen Fruchtfleisch mehr Fette als alle anderen Obst- oder Gemüsesorten. Trotzdem dürfen sich auch Abnehmwillige regelmäßig eine Avocado gönnen, denn die Frucht ist sehr gesund und hält lange satt. Wie die meisten Früchte versorgt auch die Avocado Ihren Körper mit vielen lebenswichtigen Nährstoffen. Dennoch ist die Avocado eine echte Ausnahme-Frucht. Hier finden Sie eine Liste von Inhaltsstoffen, die die Avocado gesund und wertvoll machen.


Die Avocado 


  • hat einen hohen Gehalt an essenziellen Aminosäuren, die der Körper mit der Nahrung aufnehmen muss weil er sie nicht selbst produzieren kann.
  • bietet eine Menge komplexer Kohlenhydrate, die einen hohen Sättigungswert haben und zu einem geringeren Blutzuckeranstieg nach dem Essen führen. Deshalb profitieren auch Diabetiker in besonderem Maße von der Frucht.
  • verfügt über einen hohen Anteil an unverdaulichen Faserstoffen. Sie sättigen, regen die Verdauung an und verringern das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, indem sie den Cholesterinspiegel senken. In 100 g Avocado sind 6,3 g Ballaststoffe enthalten, die tägliche Aufnahme sollte bei 30 g liegen.
  • bringt ein breites Spektrum von wertvollen Mineralstoffen und Spurenelementen mit: Kalium, Magnesium, Phosphor, Kalzium, Eisen, Kupfer, Mangan.
  • enthält viele einfach ungesättigte Fettsäuren, insbesondere Ölsäure, die sich positiv auf den Blutfettspiegel auswirken. Zudem brauchen die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K Fett, damit sie vom Körper überhaupt aufgenommen werden können.
  • ist eine gute Vitaminquelle. Sie enthält Provitamin A, Vitamin C, D, K, E und viele B-Vitamine. Mischen Sie das Fruchtfleisch einer Avocado mit dem Saft einer frisch gepressten Orange oder Zitrone, und schon haben Sie Ihren Tagesbedarf an Vitamin C bereits gedeckt.
  • hält eine spezielle Kohlenhydrat-Kombination bereit, die Nerven und Gehirnzellen besser mit Energie versorgen. Eine Portion Avocado täglich stimuliert die Konzentration und kurbelt die Stimmung an. Die Frucht enthält auch viel Lecithin, das ebenfalls als Nervennahrung bekannt ist.
  • gilt als „Abendfrucht", denn sie enthält Tryptophan – eine essenzielle Aminosäure, aus der Ihr Organismus das „Schlafhormon" Melatonin macht. Es sorgt für einen erholsamen und geruhsamen Schlaf. Während des Schlafens repariert sich unser Körper selbst und sorgt dafür, dass wir nicht krank werden.

Zum Abonnieren meines BLOG's klicken Sie auf das Logo