Fenchel

Vielen ist der Fenchel nur im Tee bekannt, doch dieses Gemüse wurde nicht ohne Grund 2009 zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Im Fenchel stecken viele nützliche Inhaltsstoffe die ihn nicht nur bekömmlich, sondern auch sehr gesund machen. Langsam erobert das Fenchelgemüse die deutschen Küchen und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Dabei war vor 30 Jahren noch nicht daran zu denken, Fenchel als Salat oder gedünstet in einer Gemüsepfanne, zu genießen. Dieser Trend kam zusammen mit der mediterranen Küche aus dem Mittelmeerraum zu uns.

Ursprünglich war der Fenchel auch nur im Mittelmeerraum beheimatet. Seiner zahlreichen Heilwirkungen wegen, fand er eine schnelle Verbreitung in ganz Europa. Außerdem ist er in Teilen Asiens und Südamerikas anzutreffen.

Als Heilpflanze wird der Fenchel schon seit Jahrhunderten geschätzt. Die traditionelle chinesische Medizin nutze den Fenchel bei Erkrankungen an der Lunge, Blase und Niere.

 

Medizinische Bedeutung des Fenchels

In der Medizin wird die reife Fenchelknolle und die Rinde des Bitterfenchels verwendet. Das daraus gewonnen ätherische Öl besteht zu 70 % aus Anethol und Fenchon. Das Anethol sorgt für den süßlichen Geschmack des Fenchels und regt den Appetit an. Zudem wirkt es verdauungsfördernd und krampf- und schleimlösend. Die leicht bittere Note des Fenchels ist auf das Fenchon zurückzuführen welches außerdem das Wachstum von Pilzen und Bakterien hemmen soll.

Aufgrund der entzündungshemmenden und schleimlösenden Eigenschaften findet der Fenchel bei einfachen Erkältungskrankheiten Anwendung. Ebenfalls sehr hilfreich ist er bei Verdauungsbeschwerden mit Blähungen. Da der Fenchel harntreibend wirkt, kann er auch bei Blasenentzündungen hilfreich sein.

 

Viele Vitamine, wenig Kalorien

Fenchel ist reich an Vitaminen, so soll die Knolle mehr Vitamin C beeinhalten, als eine Orange. Auch Vitamin A, Calcium, Eisen und Phosphor sind reichlich vorhanden. Zudem ist der Fenchel mit gerade einmal 24 kcal auf 100 Gramm eine nützliche Hilfe beim Abnehmen. Der Fenchel kann als Rohkost oder auch gebraten genossen werden und ist kulinarisch wärmstens zu empfehlen.

Zum Abonnieren meines BLOG's klicken Sie auf das Logo